KOSTENLOSER VERSAND IN POLEN

Montessori
Montessori
My Mini HomeMontessori

Ein kinderfreundliches Zimmer, d.h. die Montessori-Methode in der Praxis.

Ein Kinderzimmer ist ein Ort, an dem ein Kind den größten Teil des Tages und der Nacht verbringt. Es wird nicht nur zum Schlafen verwendet, sondern auch für alle Aktivitäten während des Tages. Einige Eltern beschweren sich, dass ihr Kind trotz seines eigenen Raums nicht alleine spielen kann. Es lohnt sich, diese natürliche Aktivität durch eine entsprechende Dekoration der Umgebung zu unterstützen.

Übermäßige Eindrücke

Bei Einrichtung eines Zimmers für ein Kind sollen die verfügbaren Ideen klug ausgewählt werden. Die Welt der modernen Zeichentrickfilme ist bunt und attraktiv, aber wenn wir den Raum arrangieren, müssen wir oft die Leitmotive ändern. Es ist vernünftiger und billiger, den Raum so vorzubereiten, dass jedes zusätzliche Detail zum Ganzen passt. Professor Maria Montessori hat vor mehr als 100 Jahren machte auf die Vorteile von Minimalismus und Funktionalität in Innenräumen aufmerksam. Als Erstes kam sie auch zu dem Schluss, dass ein richtig geplantes Kinderzimmer gute Unterhaltung, eine gute Ruhe und einen gesunden Schlaf garantiert. Die verschiedenen Bereiche – Spiel, Wissenschaft, Ruhezeit – sollten mit mehreren Elementen ausgestattet sein. Das Überfüllen des Raumes mit verschiedenen Gegenständen führt zu Chaos und Desintegration auch beim Spielen.

Miniatur der Realität

Maria Montessori war eine wachsame Beobachterin der Kindergewohnheiten. Jahrelang analysierte sie, wie sie funktionieren und die Welt betrachten. Ihre Methode basiert auf der Unterstützung von Kindern bei ihrem natürlichen Streben nach Selbstständigkeit. Zu diesem Zweck reicht ein sicherer, gut geplanter Ort aus, an dem man nicht nur gut schlafen kann, sondern auch frei arbeiten und kleine Experimente durchführen kann. Dem äußeren Anschein zum Trotz brauchen die Kinder nicht viele Gegenstände zum Spielen. Sie brauchen nur einige qualitativ hochwertige Elemente aus natürlichen Materialien. Am besten, wenn sie die reale Welt darstellen, die die Kinder fasziniert. Wenn wir uns für Spielzeug entscheiden, ein Tier, dann in den natürlichen Farbe. Die minimalistische, einfache Montessori-Welt umfasst keinen Ramsch aus Kunststoff, Regenbogenpferde und Superhelden.

Unterstützen und Begleiten

Ein Kinderzimmer soll unterrichten und entwickeln, deshalb können die Ideen von Montessori, wie die Vorschläge von My Mini Home, mit Sicherheit als Lernspiele bezeichnet werden. Es ist schwer zu erkennen, wo ein Spiel zur Wissenschaft wird und wann die Möbel zu einer didaktischen Hilfe werden. Einfacher Zugang zu jedem Element ermutigt das Kind, neue Orte zu erforschen. Die natürliche Neugier des Kindes umfasst alle „erwachsenen“ Aktivitäten, die es bei seinen Eltern beobachtet. Besonders attraktiv ist die tägliche Geschäftigkeit in der Küche. Ein Kind kann sich daran, an der sicheren Position, beteiligen. Dank einer speziellen Erhöhung kann es nicht nur die Details während der Zubereitung von Mahlzeiten beobachten, sondern auch dazu beitragen, Gemüse zu waschen oder das Essen auf einen Teller zu legen.

Die Methode von Montessori bedeutet, dem Kind mit Bedacht zu folgen, seine Bedürfnisse und Möglichkeiten zu beobachten. Als Elternteil oder Vormund können wir die Arbeit des Kindes unterstützen, indem wir ihm diskret die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die es ihm ermöglichen, die Welt selbst zu entdecken.